Wirtschaft und Gewerbe

Klimakrise, Digitalisierung und Globalisierung stellen Unternehmen und Gesellschaft vor enorme Herausforderungen.

Die Art, wie wir in Zukunft produzieren und dann auch konsumieren, wird sich zwangsläufig ändern müssen. Wir wollen eine ökologisch und ökonomisch erfolgreiche Wirtschaft, die immer weniger Rohstoffe verbraucht und unsere natürlichen Lebensgrundlagen erhält. Wir schaffen ein neues Wohlstandsmaß, das sich nicht nur an den Geldströme von Multiunternehmen und Banken misst, sondern auch in der Qualität unserer Gesundheit, der Umwelt und der Teilhabe des Wohlstands für uns alle..

Wir setzen uns besonders für die Anliegen von Ein-Personen-Unternehmen und KMU ein. Wir sind aber auch eine Plattform und ein Netzwerk für Menschen, die an der ökologischen und nachhaltigen Zukunft unserer Gesellschaft arbeiten, in der Wohlstand gerecht verteilt ist.

Wir arbeiten heute schon In Arbeitsgruppen widmen wir uns den wichtigen Wirtschaftsthemen unserer Zeit:

  • Wir stehen für eine neue Kultur der Selbstständigkeit und für ein gutes gesellschaftliches Innovationsklima.

Dabei unterstützen wir vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Selbstständige, Einzelunternehmer und Gründungswillige. Sie sind es, die alternative Angebote auf den Markt bringen, Zukunftsfelder erschließen und die lokale Wertschöpfung unterstützen.

  • Unternehmen müssen Verantwortung für die gesellschaftlichen Folgen ihres Handelns übernehmen.

Eine Freiwillige Selbstverpflichtung wie bisher erfolglos praktiziert, reicht bei weitem nicht aus. Es geht um Fairness und soziale Gerechtigkeit. Wir wollen gleiche Karrierechancen und eine faire Entlohnung für Frauen, auch bei den Renten von Männern und Frauen. 

  • Auch für Selbständige, wie Klein-und Kleinstunternehmer sowie Einzelunternehmen, die von Zuhause aus arbeiten, braucht es Mindesthonorare.

In den globalen Lieferketten braucht es mehr Transparenz und verbindliche menschenrechtliche Sorgfaltspflichten, Klagemöglichkeiten für Betroffene und wirksame Sanktionen bei Menschenrechtsverstößen sowie bei den weltweiten Umweltzerstörung.

  • Investitionen in die Zukunft sind unsere Voraussetzung für eine dynamische, zukunftsfähige Wirtschaft und für wettbewerbsfähige Unternehmen.

Wir investieren sehr viel in Deutschland, doch das reicht bei weiten nicht wirklich aus. Es muß mehr getan werden sowohl bei den Unternehmen als auch auf Staatseite. Deshalb wollen wir in moderne Mobilität, bezahlbare und energieeffiziente Wohnungen, schnelles und flächendeckendes Internet und einen Bildungsaufbruch – also in die Zukunft unseres Wohlstandes – investieren.

  • Wir wollen die Digitalisierung in Deutschland bis in die letzten Ecken voranbringen.

Denn sie eröffnet neue Geschäftsfelder und bietet enorme Chancen, um Ressourcen- und Materialverbrauch zu verringern, zum Beispiel indem Energieverbräuche, Produktionsprozesse oder auch der Straßenverkehr intelligent gesteuert werden.

Wir bringen Digitalisierung voran. Damit die Zukunft nicht nur in den Großstädten stattfindet, sondern auch muss Glasfaser für schnelles Internet kommen. Dafür wollen wir die Telekom-Aktien des Bundes verkaufen und die Einnahmen von rund zehn Milliarden Euro für den Internetausbau nutzen.

Unsere digitale Wirtschaft ist datengetrieben. Wir wollen Daten der öffentlichen Hand den Unternehmen anonymisiert zur Verfügung stellen, damit sie mit den Tech-Giganten mithalten können. Durch klare gesetzliche Grundlagen für Datenpools und Datentreuhandmodelle ermöglichen wir es Unternehmen, Daten gemeinsam nutzen zu können.

Dieser Wandel wird zwangsläufig dazu führen, dass alte nicht mehr zeitgemäße Firmen und Fabrikationen verschwinden und Neue naturnahe, weil umweltfreundliche entstehen. Dabei muß wirtschaftlich und politisch dafür gesorgt werden, daß zukünftig Niemanden mehr zurückgelassen wird. Dieses schaffen wir durch einen verbindlichen einen Rechtsanspruch auf Weiterbildung, finanziert über die Arbeitslosenversicherung.