Rufnummer : 06165 - 38 99 11  | Email: info@gruene-breuberg.de

Wir Grüne in Breuberg

Wohnen und Umwelt

Leben im Grünen

Der Schutz von Umwelt und Natur ist und bleibt ein Kernziel GRÜNER Politik. Mit dem Schutz der Natur übernehmen wir Verantwortung für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen und für die nachfolgenden Generationen.

„Wohnen“ ist zusammen mit Mobilität und Ernährung der Konsumbereich, der die Umwelt am stärksten belastet, etwa durch Flächen-, Wasser- und Energieverbrauch, aber auch durch Schadstoffausstoß und Abfall. Private Haushalte haben aber auch erhebliche Möglichkeiten, diese Umweltbelastungen durch bewusste Konsumentscheidungen zu reduzieren.

  • Mehr Grün in Breuberg, blühende Wiesen statt Rasen, insbesondere auf städtischen Grünanlagen. Mehr Bäume für Beschattung, Blühflächen für Insekten, Fassadenbegrünung öffentlicher Gebäude
  • Plätze, mehr für das „Miteinander“ einladender gestalten und weniger versiegeln.
  • Bebauungspläne naturnah ausrichten und Einhaltung konsequenter begleiten.
  • Vermeidung von Schottergärten. Sie sind modern und machen weniger Arbeit. Allerdings sind sie für Insekten, Bodentiere und das Kleinklima eine Katastrophe. Doch Schotterflächen heizen sich im Sommer auf und geben die Wärme an die Umgebung ab. Gerade die letzten Sommer haben gezeigt, wie angenehm dagegen Baumschatten ist.
  • Wir wollen einen artenreichen und klimastabilen Bürgerwald. Dazu wollen wir unsere Waldbewirtschaftung ökologischer ausrichten und auf mindestens fünf Prozent der Waldfläche mehr Wildnis zu- und den Wald in Ruhe lassen. Das Breuberger Waldforum soll weiter dazu beitragen, dass die Breuberger Bürger/innen gemeinsam über ihren Wald entscheiden.
  • Wohnbebauung nicht in neuen Baugebieten, sondern durch Ausnutzung brachliegender Grundstücke innerorts. Fruchtbare Böden erhalten und nicht als Gewerbe-/Industrie oder weitere Wohngebiete ausweisen.

Neben dem Klimawandel zählt der massive Rückgang der Artenvielfalt zu den größten Bedrohungen für unsere Umwelt, Das Aussterben vieler Tier-und Insektenarten ist einer falsch verstanden Ökologie zu zuschreiben. Wir alle sind heute dazu aufgerufen uns auch unserer Umwelt, der Natur und den Tieren-/Insekten bewußt zu werden und diese zuschützen.